Tattooentfernung

Zeiten ändern sich und mitunter auch die Einstellung oder der persönliche Geschmack bei Tätowierungen. Unerwünschte Tattoos oder auch Permanent Makeup müssen heute jedoch kein unabänderlicher Makel mehr sein. Mithilfe der seit vielen Jahren bewährten Laser-Therapie lassen sich Tätowierungen in mehreren Sitzungen – abhängig von Farbgebung und Tiefe – nahezu restlos entfernen. Dabei hängt der Behandlungserfolg vom Alter der Tätowierung, der Farbzusammensetzung, der Professionalität (oder Laienhaftigkeit) der Tätowierung sowie der Tiefe der Farbpigmente ab. Besonders Rot und Schwarz lassen sich sehr gut entfernen.

Wirkungsweise

Laser-Tattooentfernung ist eine der sichersten und bewährtesten Methoden zur Entfernung von unerwünschten Tätowierungen. Es wird lediglich die Tattoofarbe entfernt – die Haut selbst bleibt unversehrt. Der Laserstrahl sucht sich das Farbpigment der Tätowierung in der Haut und zerteilt den Farbstoff in winzig kleine Partikel, die dann von körpereigenen Gewebezellen aufgenommen und abtransportiert werden. Tätowierungen verschiedener Farben können mit den Lasern in den meisten Fällen narbenfrei in wiederholten Behandlungen entfernt werden. Die Abstände zwischen den Sitzungen sollten mindestens einen Monat nach der ersten Sitzung und später bis auf drei bis vier Monate ausgedehnt werden.

Vor, während und nach der Behandlung

Die zu behandelnde Haut sollte sauber und frei von Pflegeprodukten oder Salben sein. Auf Sonnenbad, Sauna, Solarium oder längeres Baden sollte vor der Behandlung verzichtet werden.

Die Behandlung findet nach eingehender Beratung im Behandlungsraum Ästhetikzentrum Rostock statt. Eine Laserschutzbrille oder ein Augenschild schützt die Augen vor dem Laserlicht. Der behandelnde Laser-Spezialist richtet das Laserhandstück auf die betroffenen Hautareale. Vor und nach jedem Laserpuls wird das Kühlspray auf die Haut gesprüht. Eine Sitzung dauert je nach Umfang wenige Minuten bis zu einer Stunde.

Die Haut ist während und nach der Laserbehandlung zunächst gerötet, es kann zu leichten Schwellungen kommen − diese halten für gewöhnlich wenige Stunden bis ein paar Tage an. Nach der Behandlung sollte Sonnenkontakt vermieden werden, z.B. durch die Verwendung von  Sunblocker (LSF 30 oder mehr). Von der Benutzung einer Sonnebank wird 2-4 Wochen vor und nach der Sitzung abgeraten.

 

Haben Sie ein Anliegen oder wünschen Sie Beratung?

Termin für Beratung oder Behandlung vereinbaren:



Ich bin erst 37, aber meine Haut wirkte irgendwie trübe und dünn. Ich habe großporige Haut und erste Falten und die Schwangerschaftsflecken im Gesicht …
mehr